Verkehrsmittel

Wer die Dominikanische Republik auf eigene Faust erkunden möchte steht sogleich am Flughafen vor der Qual der Wahl des geeigneten Verkehrsmittels. Pauschale Empfehlungen für einen individuellen Urlaub sind nicht möglich.

Wer aber über genügend Zeit, Flexibilität, Abenteuerlust, Kommunikationsfreudigkeit und ein paar Brocken spanisch verfügt, sollte so viel wie möglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen. In Bussen, Taxi-Publicos rückt man der einheimischen Bevölkerung notgedrungen etwas auf die Pelle, kann so aber am schnellsten einen hautnahen Eindruck von Land und Leuten gewinnen. Das gemietete Motorrad oder der Leihwagen bieten dagegen weitgehende Unabhängkeit. Im Nahbereich oder am jeweiligen Urlaubsort kann man gut auf Taxi oder Motoconchos ausweichen.



Unterwegs Dieses Land ist zu abwechslungsreich, um den ganzen Urlaub immer am selben Strand zu verbringen.


Druckbare Version


Motoconchos